Domain pilgerstrasse.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt pilgerstrasse.de um. Sind Sie am Kauf der Domain pilgerstrasse.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Einwohner:

Edeltrud Boos: Die Einwohner der Bürgermeisterei Mandel 1798 - 1910
Edeltrud Boos: Die Einwohner der Bürgermeisterei Mandel 1798 - 1910

Die Einwohner der Bürgermeisterei Mandel 1798 - 1910 , Im Jahre 1794 wurden die linksrheinischen Gebiete der Französischen Republik einverleibt, somit waren wir bis zum Wiener Kongress 1815 Franzosen. 1798 führte Napoleon das Standesamt ein, dadurch haben die linksrheinischen Gebiete einen Vorteil gegenüber der restlichen Bundesrepublik, da in den anderen Gebieten, das Standesamt circa 60-70 Jahre später eingeführt wurde. Die Verbandsgemeinde Rüdesheim besteht heute größtenteils aus den ehemaligen französischen Mairien (Mairie=Bürgermeisterei) - Hüffelsheim (Bad Münster am Stein, Hüffelsheim, Niederhausen, Norheim, Traisen, Weinsheim) - Mandel (Braunweiler, Gutenberg, Roxheim, Rüdesheim, Mandel, Sankt Katharinen) - Wallhausen (Argenschwang, Gebroth, Spall, Allenfeld, Sommerloch, Dalberg, Spabrücken, Münchwald) - Waldböckelheim ab 1860, vor 1860 ¿Standesamt Bad Sobernheim (Oberstreit, Waldböckelheim, - Schloßböckelheim, Bockenau, Sponheim, Boos, Burgsponheim) , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 25.00 € | Versand*: 0 €
Edeltrud Boos: Die Einwohner der Bürgermeisterei Mandel 1798 - 1910
Edeltrud Boos: Die Einwohner der Bürgermeisterei Mandel 1798 - 1910

Die Einwohner der Bürgermeisterei Mandel 1798 - 1910 , Im Jahre 1794 wurden die linksrheinischen Gebiete der Französischen Republik einverleibt, somit waren wir bis zum Wiener Kongress 1815 Franzosen. 1798 führte Napoleon das Standesamt ein, dadurch haben die linksrheinischen Gebiete einen Vorteil gegenüber der restlichen Bundesrepublik, da in den anderen Gebieten, das Standesamt circa 60-70 Jahre später eingeführt wurde. Die Verbandsgemeinde Rüdesheim besteht heute größtenteils aus den ehemaligen französischen Mairien (Mairie=Bürgermeisterei) - Hüffelsheim (Bad Münster am Stein, Hüffelsheim, Niederhausen, Norheim, Traisen, Weinsheim) - Mandel (Braunweiler, Gutenberg, Roxheim, Rüdesheim, Mandel, Sankt Katharinen) - Wallhausen (Argenschwang, Gebroth, Spall, Allenfeld, Sommerloch, Dalberg, Spabrücken, Münchwald) - Waldböckelheim ab 1860, vor 1860 ¿Standesamt Bad Sobernheim (Oberstreit, Waldböckelheim, - Schloßböckelheim, Bockenau, Sponheim, Boos, Burgsponheim) , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 25.00 € | Versand*: 0 €
Der verfassungsrechtliche Rahmen gemeindlicher Einwohner- und Bürgerbefragungen (Götz, Nicolai Fabian)
Der verfassungsrechtliche Rahmen gemeindlicher Einwohner- und Bürgerbefragungen (Götz, Nicolai Fabian)

Der verfassungsrechtliche Rahmen gemeindlicher Einwohner- und Bürgerbefragungen , Studium & Erwachsenenbildung > Fachbücher, Lernen & Nachschlagen , Auflage: 1. Auflage, Erscheinungsjahr: 20230517, Produktform: Kartoniert, Titel der Reihe: Tübinger Schriften zum Staats- und Verwaltungsrecht (TSSV)#110#, Autoren: Götz, Nicolai Fabian, Auflage: 23000, Auflage/Ausgabe: 1. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 202, Themenüberschrift: LAW / Constitutional, Keyword: Staatsgewalt; Volksbefragungsrechtsprechung; Freies Mandat; Vorrang des Gesetzes; Vorbehalt des Gesetzes; Teilnahmeberechtigung; Fragestellung; Befragungsverfahren; Verfassungswidrige Befragungen; Regelungsvorschlag, Fachschema: Verfassungsrecht, Fachkategorie: Öffentliches Recht, Region: Baden-Württemberg, Warengruppe: TB/Öffentliches Recht, Fachkategorie: Verfassungsrecht, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Duncker & Humblot GmbH, Verlag: Duncker & Humblot GmbH, Verlag: Duncker & Humblot GmbH, Länge: 231, Breite: 154, Höhe: 17, Gewicht: 312, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783428588503, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Lagerartikel, Unterkatalog: Taschenbuch,

Preis: 69.90 € | Versand*: 0 €
Der Verfassungsrechtliche Rahmen Gemeindlicher Einwohner- Und Bürgerbefragungen. - Nicolai Fabian Götz  Kartoniert (TB)
Der Verfassungsrechtliche Rahmen Gemeindlicher Einwohner- Und Bürgerbefragungen. - Nicolai Fabian Götz Kartoniert (TB)

Auch in den Bundesländern in denen hierfür keine gesetzliche Grundlage besteht werden gemeindliche Einwohner- und Bürgerbefragungen praktiziert. Daher untersucht die Arbeit die verfassungsrechtlichen Rahmenbedingungen gemeindlicher Befragungen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Frage inwieweit die Befragungsteilnahme als Ausübung von Staatsgewalt anzusehen ist. Auf Basis ihrer Ergebnisse konzipiert die Arbeit einen Regelungsvorschlag für die baden-württembergische Gemeindeordnung.

Preis: 69.90 € | Versand*: 0.00 €

Hat Shibuya 9.644.079 Einwohner?

Nein, Shibuya hat nicht so viele Einwohner. Laut einer Schätzung aus dem Jahr 2020 hatte Shibuya etwa 240.000 Einwohner. Die Zahl...

Nein, Shibuya hat nicht so viele Einwohner. Laut einer Schätzung aus dem Jahr 2020 hatte Shibuya etwa 240.000 Einwohner. Die Zahl von 9.644.079 Einwohnern bezieht sich wahrscheinlich auf die Gesamtbevölkerung von Tokio.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie viele Einwohner Israel?

Israel hat eine Bevölkerung von etwa 9,3 Millionen Menschen. Die Bevölkerungszahl des Landes hat in den letzten Jahren stetig zuge...

Israel hat eine Bevölkerung von etwa 9,3 Millionen Menschen. Die Bevölkerungszahl des Landes hat in den letzten Jahren stetig zugenommen, hauptsächlich aufgrund hoher Geburtenraten und Einwanderung. Die Bevölkerung Israels ist auch sehr vielfältig, mit einer Mischung aus jüdischen, arabischen und anderen ethnischen Gruppen. Die größte Stadt des Landes, Jerusalem, hat allein über 900.000 Einwohner. Insgesamt ist Israel ein kleines Land mit einer vergleichsweise großen Bevölkerungsdichte.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Census Figures Numbers Demography Statistics Data Estimate Forecast Count

Wie viel Einwohner Bielefeld?

"Wie viel Einwohner hat Bielefeld?" Bielefeld ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Laut der letzten offiziellen Zäh...

"Wie viel Einwohner hat Bielefeld?" Bielefeld ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Laut der letzten offiziellen Zählung im Jahr 2020 hatte Bielefeld etwa 333.000 Einwohner. Die Stadt ist bekannt für ihre Universität, ihre Industrie und ihre kulturellen Einrichtungen. Bielefeld liegt im Osten von Nordrhein-Westfalen und ist eine wichtige Wirtschafts- und Bildungsstadt in der Region.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Zahlen Statistik Stadt Bielefeld Einwohner Anzahl Menschen Demografie Daten

Wie viele Einwohner Kassel?

"Wie viele Einwohner hat Kassel?" Kassel ist eine Stadt in Hessen, Deutschland, und hat laut der letzten offiziellen Zählung im Ja...

"Wie viele Einwohner hat Kassel?" Kassel ist eine Stadt in Hessen, Deutschland, und hat laut der letzten offiziellen Zählung im Jahr 2020 etwa 215.000 Einwohner. Die Bevölkerungszahl kann sich jedoch aufgrund von Migration und Geburtenraten ändern. Kassel ist bekannt für seine kulturellen Veranstaltungen wie die documenta, eine weltweit bedeutende Ausstellung zeitgenössischer Kunst. Die Stadt hat auch eine lange Geschichte als Zentrum der deutschen Märchenkultur, da die Gebrüder Grimm dort lebten und arbeiteten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Bevölkerung Zahlen Einwohner Kassel Stadt Menschen Bevolkerung Statistik Daten Schätzung

Al Hubaishi, Hajar: Zufriedenheit der Einwohner mit dem Gesundheitswesen, der Bildung und den öffentlichen Dienstleistungen
Al Hubaishi, Hajar: Zufriedenheit der Einwohner mit dem Gesundheitswesen, der Bildung und den öffentlichen Dienstleistungen

Zufriedenheit der Einwohner mit dem Gesundheitswesen, der Bildung und den öffentlichen Dienstleistungen , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 43.90 € | Versand*: 0 €
Kirchenberg, Jonas: Eine Untersuchung der Menschlichkeit der Einwohner Güllens in Friedrich Dürrenmatts Drama "Der Besuch der alten Dame"
Kirchenberg, Jonas: Eine Untersuchung der Menschlichkeit der Einwohner Güllens in Friedrich Dürrenmatts Drama "Der Besuch der alten Dame"

Eine Untersuchung der Menschlichkeit der Einwohner Güllens in Friedrich Dürrenmatts Drama "Der Besuch der alten Dame" , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 15.95 € | Versand*: 0 €
In zehn Tagen würde es Weihnachten sein - und in diesem Jahr sollte das Christkind in einem Wald im Schwabenland zur Welt kommen. Das hatte sich natürlich schnell herumgesprochen und alle Einwohner
des Dorfes und des Waldes bereiteten sich eifrig vor: die Kinder und das Eichhörnchen hatten einige Geschenke beiseite gelegt. Nur der Riese konnte sich nicht freuen. Natürlich hatte auch er von den Neuigkeiten gehört. Aber ihm war klar, dass er sowieso nicht in die Grotte passen würde, denn er war viel zu groß. (Vasseur, Clara)
In zehn Tagen würde es Weihnachten sein - und in diesem Jahr sollte das Christkind in einem Wald im Schwabenland zur Welt kommen. Das hatte sich natürlich schnell herumgesprochen und alle Einwohner des Dorfes und des Waldes bereiteten sich eifrig vor: die Kinder und das Eichhörnchen hatten einige Geschenke beiseite gelegt. Nur der Riese konnte sich nicht freuen. Natürlich hatte auch er von den Neuigkeiten gehört. Aber ihm war klar, dass er sowieso nicht in die Grotte passen würde, denn er war viel zu groß. (Vasseur, Clara)

In zehn Tagen würde es Weihnachten sein - und in diesem Jahr sollte das Christkind in einem Wald im Schwabenland zur Welt kommen. Das hatte sich natürlich schnell herumgesprochen und alle Einwohner des Dorfes und des Waldes bereiteten sich eifrig vor: die Kinder und das Eichhörnchen hatten einige Geschenke beiseite gelegt. Nur der Riese konnte sich nicht freuen. Natürlich hatte auch er von den Neuigkeiten gehört. Aber ihm war klar, dass er sowieso nicht in die Grotte passen würde, denn er war viel zu groß. , In zehn Tagen würde es Weihnachten sein - und in diesem Jahr sollte das Christkind in einem Wald im Schwabenland zur Welt kommen. Das hatte sich natürlich schnell herumgesprochen und alle Einwohner des Dorfes und des Waldes bereiteten sich eifrig vor: die Kinder und das Eichhörnchen hatten einige Geschenke beiseite gelegt. Nur der Riese konnte sich nicht freuen. Natürlich hatte auch er von den Neuigkeiten gehört. Aber ihm war klar, dass er sowieso nicht in die Grotte passen würde, denn er war viel zu groß. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Erscheinungsjahr: 20211015, Produktform: Kartoniert, Autoren: Vasseur, Clara, Illustrator: Schumacher, Monika, Seitenzahl/Blattzahl: 40, Abbildungen: zahlreiche farbige Illustrationen, Keyword: Heiligabend; Stall; Bethlehem; christliche Werte; Advent; Weihnachten; Nonnen; Jesu Geburt; Geschichte einer Nonne, Fachschema: Bilderbuch, Fachkategorie: Frühe Kindheit / Frühkindliche Bildung, Altersempfehlung / Lesealter: 18, ab Alter: 6, Warengruppe: TB/Kinder- und Jugendbücher/Bilderbücher, Fachkategorie: Bilderbücher, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Papierfresserchens MTM-VE, Verlag: Meier, Martina, Länge: 217, Breite: 214, Höhe: 10, Gewicht: 139, Produktform: Kartoniert, Genre: Kinder- und Jugendbücher, Genre: Kinder- und Jugendbücher, Alternatives Format EAN: 9783940367785, Herkunftsland: POLEN (PL), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Lagerartikel, Unterkatalog: Taschenbuch, WolkenId: 2526455

Preis: 10.90 € | Versand*: 0 €
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Linguistik, Note: 1,0, Universität Wien (Institut für Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Languedoc- Roussillon liegt im Süden Frankreichs und zieht sich von der katalanisch- spanischen Grenze über die Mittelmeerküste bis zu den Cevennen. Politisch ist das Languedoc- Roussillon in fünf Départements eingeteilt, dem katalanischen Département Pyrénées Orientales mit der Hauptstadt Perpignan und den vier okzitanischen Départements Aude (Carcassonne), Gard (Nimes), Lozere (Mende) und Héraut (Montpellier). Montpellier ist gleichzeitig auch die Hauptstadt der Region. Die Region hat eine Fläche von 27.376 km2 und 2.295.648 Einwohner (Volkszählung 1999). Die Bevölkerungsdichte beträgt damit 84 Einwohner/km2. Hauptort der Region ist Montepellier. Die heutigen Départements Aude, Gard, Hérault und Lozère waren bis 1789 Teil der historischen Provinz Languedoc2, das heutige Département Pyrénées Orientales bildete historischen Provinz Roussillon.3

Die gesetzlich wahrgenommenen Minderheitensprachen4 in der Region Languedoc- Roussillon sind das Okzitanische und das Katalanische5. Typologisch gehört das Okzitanische6 zusammen mit dem nahe verwandten Katalanischen in die Gruppe der romanischen Sprachen.7

Der Status und die politische Stellung des Katalanischen und Okzitanischen im Languedoc- Roussillon ist vergleichbar mit dem anderer Minderheitensprachen in Frankreich; seit verhältnismäßig wenigen Jahren stehen das Okzitanische, Katalanische und die anderen Minderheitensprachen Frankreichs vor einer neuen Situation: die brutale und offene Linguizidpolitik des französischen Staates kann als beendet angesehen werden8. Das heißt aber nicht, dass Frankreich nun auf einmal an der Erhaltung der Sprachenvielfalt interessiert wäre. Offensichtlich ist man auf Regierungsebene überzeugt, dass der bisher angerichtete Schaden ohnehin von selbst das Aussterben der sogenannten Regionalsprachen bewirken würde und dass einfaches untätiges Zusehen bei diesem Prozess eventuell sogar als positive Geste gewertet werden würde. Immerhin hat Frankreich als einziges Land außer Griechenland die EU- Charta über Minderheitenrechte nicht unterzeichnet, mit der originellen Begründung, in Frankreich gebe es keine Minderheiten, nur Franzosen.9

In dieser Arbeit werde ich nun versuchen, das Augenmerk mehr auf die Situation des Okzitanischen richtend, die Maßnahmen in Richtung einer regionalen Sprachenpolitik in der Region Languedoc- Roussillon in den 80er und 90er Jahren, die in dieser Region gesetzt wurden, darzulegen und zu analysieren. (Puskasu, Petre)
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Linguistik, Note: 1,0, Universität Wien (Institut für Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Languedoc- Roussillon liegt im Süden Frankreichs und zieht sich von der katalanisch- spanischen Grenze über die Mittelmeerküste bis zu den Cevennen. Politisch ist das Languedoc- Roussillon in fünf Départements eingeteilt, dem katalanischen Département Pyrénées Orientales mit der Hauptstadt Perpignan und den vier okzitanischen Départements Aude (Carcassonne), Gard (Nimes), Lozere (Mende) und Héraut (Montpellier). Montpellier ist gleichzeitig auch die Hauptstadt der Region. Die Region hat eine Fläche von 27.376 km2 und 2.295.648 Einwohner (Volkszählung 1999). Die Bevölkerungsdichte beträgt damit 84 Einwohner/km2. Hauptort der Region ist Montepellier. Die heutigen Départements Aude, Gard, Hérault und Lozère waren bis 1789 Teil der historischen Provinz Languedoc2, das heutige Département Pyrénées Orientales bildete historischen Provinz Roussillon.3 Die gesetzlich wahrgenommenen Minderheitensprachen4 in der Region Languedoc- Roussillon sind das Okzitanische und das Katalanische5. Typologisch gehört das Okzitanische6 zusammen mit dem nahe verwandten Katalanischen in die Gruppe der romanischen Sprachen.7 Der Status und die politische Stellung des Katalanischen und Okzitanischen im Languedoc- Roussillon ist vergleichbar mit dem anderer Minderheitensprachen in Frankreich; seit verhältnismäßig wenigen Jahren stehen das Okzitanische, Katalanische und die anderen Minderheitensprachen Frankreichs vor einer neuen Situation: die brutale und offene Linguizidpolitik des französischen Staates kann als beendet angesehen werden8. Das heißt aber nicht, dass Frankreich nun auf einmal an der Erhaltung der Sprachenvielfalt interessiert wäre. Offensichtlich ist man auf Regierungsebene überzeugt, dass der bisher angerichtete Schaden ohnehin von selbst das Aussterben der sogenannten Regionalsprachen bewirken würde und dass einfaches untätiges Zusehen bei diesem Prozess eventuell sogar als positive Geste gewertet werden würde. Immerhin hat Frankreich als einziges Land außer Griechenland die EU- Charta über Minderheitenrechte nicht unterzeichnet, mit der originellen Begründung, in Frankreich gebe es keine Minderheiten, nur Franzosen.9 In dieser Arbeit werde ich nun versuchen, das Augenmerk mehr auf die Situation des Okzitanischen richtend, die Maßnahmen in Richtung einer regionalen Sprachenpolitik in der Region Languedoc- Roussillon in den 80er und 90er Jahren, die in dieser Region gesetzt wurden, darzulegen und zu analysieren. (Puskasu, Petre)

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Linguistik, Note: 1,0, Universität Wien (Institut für Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Languedoc- Roussillon liegt im Süden Frankreichs und zieht sich von der katalanisch- spanischen Grenze über die Mittelmeerküste bis zu den Cevennen. Politisch ist das Languedoc- Roussillon in fünf Départements eingeteilt, dem katalanischen Département Pyrénées Orientales mit der Hauptstadt Perpignan und den vier okzitanischen Départements Aude (Carcassonne), Gard (Nimes), Lozere (Mende) und Héraut (Montpellier). Montpellier ist gleichzeitig auch die Hauptstadt der Region. Die Region hat eine Fläche von 27.376 km2 und 2.295.648 Einwohner (Volkszählung 1999). Die Bevölkerungsdichte beträgt damit 84 Einwohner/km2. Hauptort der Region ist Montepellier. Die heutigen Départements Aude, Gard, Hérault und Lozère waren bis 1789 Teil der historischen Provinz Languedoc2, das heutige Département Pyrénées Orientales bildete historischen Provinz Roussillon.3 Die gesetzlich wahrgenommenen Minderheitensprachen4 in der Region Languedoc- Roussillon sind das Okzitanische und das Katalanische5. Typologisch gehört das Okzitanische6 zusammen mit dem nahe verwandten Katalanischen in die Gruppe der romanischen Sprachen.7 Der Status und die politische Stellung des Katalanischen und Okzitanischen im Languedoc- Roussillon ist vergleichbar mit dem anderer Minderheitensprachen in Frankreich; seit verhältnismäßig wenigen Jahren stehen das Okzitanische, Katalanische und die anderen Minderheitensprachen Frankreichs vor einer neuen Situation: die brutale und offene Linguizidpolitik des französischen Staates kann als beendet angesehen werden8. Das heißt aber nicht, dass Frankreich nun auf einmal an der Erhaltung der Sprachenvielfalt interessiert wäre. Offensichtlich ist man auf Regierungsebene überzeugt, dass der bisher angerichtete Schaden ohnehin von selbst das Aussterben der sogenannten Regionalsprachen bewirken würde und dass einfaches untätiges Zusehen bei diesem Prozess eventuell sogar als positive Geste gewertet werden würde. Immerhin hat Frankreich als einziges Land außer Griechenland die EU- Charta über Minderheitenrechte nicht unterzeichnet, mit der originellen Begründung, in Frankreich gebe es keine Minderheiten, nur Franzosen.9 In dieser Arbeit werde ich nun versuchen, das Augenmerk mehr auf die Situation des Okzitanischen richtend, die Maßnahmen in Richtung einer regionalen Sprachenpolitik in der Region Languedoc- Roussillon in den 80er und 90er Jahren, die in dieser Region gesetzt wurden, darzulegen und zu analysieren. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 2. Auflage, Erscheinungsjahr: 20070906, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Puskasu, Petre, Auflage: 07002, Auflage/Ausgabe: 2. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 24, Sprache: Französisch, Warengruppe: HC/Sprachwissenschaft/Allg. u. vergl. Sprachwiss., Fachkategorie: Fremdsprachenerwerb, Fremdsprachendidaktik, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 3, Gewicht: 51, Produktform: Kartoniert, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 15.95 € | Versand*: 0 €

Welches Bundesland meiste Einwohner?

Welches Bundesland hat die meisten Einwohner in Deutschland? Das Bundesland mit den meisten Einwohnern ist Nordrhein-Westfalen. Es...

Welches Bundesland hat die meisten Einwohner in Deutschland? Das Bundesland mit den meisten Einwohnern ist Nordrhein-Westfalen. Es ist das bevölkerungsreichste Bundesland in Deutschland und beheimatet Städte wie Köln, Düsseldorf und Dortmund. Mit über 17 Millionen Einwohnern trägt Nordrhein-Westfalen maßgeblich zur Gesamtbevölkerung Deutschlands bei. Die hohe Bevölkerungsdichte und die wirtschaftliche Bedeutung machen Nordrhein-Westfalen zu einem wichtigen Bundesland in Deutschland.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Bevölkerung Einwohner Bundesland Deutschland NRW Bayern Berlin Hamburg Hessen Einwohnerzahl

Wie viele Einwohner Schottland?

Wie viele Einwohner hat Schottland? Die Bevölkerungszahl von Schottland liegt derzeit bei etwa 5,4 Millionen Menschen. Diese Zahl...

Wie viele Einwohner hat Schottland? Die Bevölkerungszahl von Schottland liegt derzeit bei etwa 5,4 Millionen Menschen. Diese Zahl kann sich jedoch aufgrund von Geburten, Todesfällen und Migrationen ständig ändern. Schottland ist bekannt für seine malerischen Landschaften, reiche Kultur und historischen Städte. Die Einwohner Schottlands sind stolz auf ihre nationale Identität und tragen dazu bei, das einzigartige Erbe des Landes zu bewahren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Bevölkerung Schottland Einwohnerzahl Statistik Bevölkerungsgröße Schätzung Demografie Zensus Bürger Schotten

Wie viele Einwohner Mailand?

Wie viele Einwohner hat Mailand? Mailand, die zweitgrößte Stadt Italiens, hat eine Bevölkerung von etwa 1,4 Millionen Menschen. Di...

Wie viele Einwohner hat Mailand? Mailand, die zweitgrößte Stadt Italiens, hat eine Bevölkerung von etwa 1,4 Millionen Menschen. Die Metropolregion Mailand, die auch umliegende Städte und Gemeinden umfasst, hat eine Bevölkerung von über 3 Millionen Menschen. Mailand ist ein wichtiges wirtschaftliches und kulturelles Zentrum in Italien und zieht jedes Jahr Millionen von Touristen an. Die Stadt ist bekannt für ihre Mode- und Designindustrie sowie ihre historischen Sehenswürdigkeiten wie den Mailänder Dom und das Opernhaus La Scala.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Bevölkerung Stadt Italien Metropole Großstadt Einwohnerzahl Bevölkerungsstatistik Einwohner Zensus Bevölkerungsdichte

Wie viele Einwohner hat Tokio?

Tokio hat eine Bevölkerung von etwa 14 Millionen Menschen. Wenn man jedoch die umliegenden Vororte und Städte mit einbezieht, stei...

Tokio hat eine Bevölkerung von etwa 14 Millionen Menschen. Wenn man jedoch die umliegenden Vororte und Städte mit einbezieht, steigt die Bevölkerungszahl auf über 37 Millionen, was es zur größten Metropolregion der Welt macht.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Technische Universität Chemnitz (Professur für Sozial- und Wirtschaftsgeographie), Veranstaltung: Allgemeine Sozial- und Wirtschaftsgeographie, Sprache: Deutsch, Abstract: Oft wird das Problem schrumpfender Städte und Gemeinden von Presse und Politik beschrieben. Es gibt Horrorszenarien, die das Aussterben von Kleinstädten und Dörfern voraussagen. Neben dem Wegzug vor allem junger Menschen wird auch die niedrige Geburtenrate als Grund ins Feld geführt. So wird schon von einem Männerüberschuss geschrieben. Dem liegt eine Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung zu Grunde. Unter dem Titel ¿Not am Mann¿ kommen die Autoren zu dem Schluss: ¿Durch die selektive Abwanderung von jungen Frauen ist in den neuen Bundesländern vielerorts eine sehr ungewöhnliche Geschlechterverteilung entstanden.¿ 
Betrachtet man allein die Entwicklung der Bevölkerungszahl im Gebiet des Freistaates Sachsen zwischen 1982 bis 2006, dann ergibt sich ein Bevölkerungsrückgang von 5.148.521 auf 4.249.774 Personen. Dies entspricht einem Rückgang der Bevölkerung von etwa 17,5% in 24 Jahren. Allein der Bevölkerungsverlust für Sachsen in den Jahren der politischen Wende 1989/90 lag bei weit über 100.000 Personen pro Jahr. Doch nicht nur in den Wendejahren entstand der Bevölkerungsrückgang. Dies war ein kontinuierlicher Prozess, für den heute noch kein Ende absehbar ist. 
In dieser Arbeit soll beispielhaft die Bevölkerungsentwicklung in der Stadt Hainichen betrachtet werden. Die Kleinstadt liegt zwischen Chemnitz und Dresden im Zentrum Sachsens. Das Umfeld ist ländlich geprägt. Zwischen 1982 und 2006 hat Hainichen 20,4% der Bevölkerung verloren. Während im Jahr 2006 9.314 Einwohner hier lebten, waren es 1982 noch 11.705.
Eine Bevölkerung bewegt sich. Aber wie? Wie misst man Bevölkerungsbewegungen? Auch in Sachsen hat sich in den letzten Jahren viel verändert. Wie sah diese Entwicklung aus? Und ist Hainichen als sächsische Stadt auf dem gleichen Weg? Was bedeutet es, wenn Städte und Regionen von Einwohnern verlassen werden? Auf diese und weitere Fragen wird in dieser Arbeit eingegangen. Im zweiten Kapitel wird zunächst das theoretische Fundament geschaffen. Es wird untersucht, wie sich die Bevölkerung entwickelt. Nachdem Methoden zur Bestimmung der natürlichen Bevölkerungsbewegung vorgestellt werden, wendet sich die Aufmerksamkeit der Bevölkerungswanderung hin. Daran schließt sich eine Betrachtung von Sachsen im Allgemeinen und der Stadt Hainichen im Speziellen an. (Dramert, Kay)
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Technische Universität Chemnitz (Professur für Sozial- und Wirtschaftsgeographie), Veranstaltung: Allgemeine Sozial- und Wirtschaftsgeographie, Sprache: Deutsch, Abstract: Oft wird das Problem schrumpfender Städte und Gemeinden von Presse und Politik beschrieben. Es gibt Horrorszenarien, die das Aussterben von Kleinstädten und Dörfern voraussagen. Neben dem Wegzug vor allem junger Menschen wird auch die niedrige Geburtenrate als Grund ins Feld geführt. So wird schon von einem Männerüberschuss geschrieben. Dem liegt eine Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung zu Grunde. Unter dem Titel ¿Not am Mann¿ kommen die Autoren zu dem Schluss: ¿Durch die selektive Abwanderung von jungen Frauen ist in den neuen Bundesländern vielerorts eine sehr ungewöhnliche Geschlechterverteilung entstanden.¿ Betrachtet man allein die Entwicklung der Bevölkerungszahl im Gebiet des Freistaates Sachsen zwischen 1982 bis 2006, dann ergibt sich ein Bevölkerungsrückgang von 5.148.521 auf 4.249.774 Personen. Dies entspricht einem Rückgang der Bevölkerung von etwa 17,5% in 24 Jahren. Allein der Bevölkerungsverlust für Sachsen in den Jahren der politischen Wende 1989/90 lag bei weit über 100.000 Personen pro Jahr. Doch nicht nur in den Wendejahren entstand der Bevölkerungsrückgang. Dies war ein kontinuierlicher Prozess, für den heute noch kein Ende absehbar ist. In dieser Arbeit soll beispielhaft die Bevölkerungsentwicklung in der Stadt Hainichen betrachtet werden. Die Kleinstadt liegt zwischen Chemnitz und Dresden im Zentrum Sachsens. Das Umfeld ist ländlich geprägt. Zwischen 1982 und 2006 hat Hainichen 20,4% der Bevölkerung verloren. Während im Jahr 2006 9.314 Einwohner hier lebten, waren es 1982 noch 11.705. Eine Bevölkerung bewegt sich. Aber wie? Wie misst man Bevölkerungsbewegungen? Auch in Sachsen hat sich in den letzten Jahren viel verändert. Wie sah diese Entwicklung aus? Und ist Hainichen als sächsische Stadt auf dem gleichen Weg? Was bedeutet es, wenn Städte und Regionen von Einwohnern verlassen werden? Auf diese und weitere Fragen wird in dieser Arbeit eingegangen. Im zweiten Kapitel wird zunächst das theoretische Fundament geschaffen. Es wird untersucht, wie sich die Bevölkerung entwickelt. Nachdem Methoden zur Bestimmung der natürlichen Bevölkerungsbewegung vorgestellt werden, wendet sich die Aufmerksamkeit der Bevölkerungswanderung hin. Daran schließt sich eine Betrachtung von Sachsen im Allgemeinen und der Stadt Hainichen im Speziellen an. (Dramert, Kay)

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Technische Universität Chemnitz (Professur für Sozial- und Wirtschaftsgeographie), Veranstaltung: Allgemeine Sozial- und Wirtschaftsgeographie, Sprache: Deutsch, Abstract: Oft wird das Problem schrumpfender Städte und Gemeinden von Presse und Politik beschrieben. Es gibt Horrorszenarien, die das Aussterben von Kleinstädten und Dörfern voraussagen. Neben dem Wegzug vor allem junger Menschen wird auch die niedrige Geburtenrate als Grund ins Feld geführt. So wird schon von einem Männerüberschuss geschrieben. Dem liegt eine Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung zu Grunde. Unter dem Titel ¿Not am Mann¿ kommen die Autoren zu dem Schluss: ¿Durch die selektive Abwanderung von jungen Frauen ist in den neuen Bundesländern vielerorts eine sehr ungewöhnliche Geschlechterverteilung entstanden.¿ Betrachtet man allein die Entwicklung der Bevölkerungszahl im Gebiet des Freistaates Sachsen zwischen 1982 bis 2006, dann ergibt sich ein Bevölkerungsrückgang von 5.148.521 auf 4.249.774 Personen. Dies entspricht einem Rückgang der Bevölkerung von etwa 17,5% in 24 Jahren. Allein der Bevölkerungsverlust für Sachsen in den Jahren der politischen Wende 1989/90 lag bei weit über 100.000 Personen pro Jahr. Doch nicht nur in den Wendejahren entstand der Bevölkerungsrückgang. Dies war ein kontinuierlicher Prozess, für den heute noch kein Ende absehbar ist. In dieser Arbeit soll beispielhaft die Bevölkerungsentwicklung in der Stadt Hainichen betrachtet werden. Die Kleinstadt liegt zwischen Chemnitz und Dresden im Zentrum Sachsens. Das Umfeld ist ländlich geprägt. Zwischen 1982 und 2006 hat Hainichen 20,4% der Bevölkerung verloren. Während im Jahr 2006 9.314 Einwohner hier lebten, waren es 1982 noch 11.705. Eine Bevölkerung bewegt sich. Aber wie? Wie misst man Bevölkerungsbewegungen? Auch in Sachsen hat sich in den letzten Jahren viel verändert. Wie sah diese Entwicklung aus? Und ist Hainichen als sächsische Stadt auf dem gleichen Weg? Was bedeutet es, wenn Städte und Regionen von Einwohnern verlassen werden? Auf diese und weitere Fragen wird in dieser Arbeit eingegangen. Im zweiten Kapitel wird zunächst das theoretische Fundament geschaffen. Es wird untersucht, wie sich die Bevölkerung entwickelt. Nachdem Methoden zur Bestimmung der natürlichen Bevölkerungsbewegung vorgestellt werden, wendet sich die Aufmerksamkeit der Bevölkerungswanderung hin. Daran schließt sich eine Betrachtung von Sachsen im Allgemeinen und der Stadt Hainichen im Speziellen an. , Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Technische Universität Chemnitz (Professur für Sozial- und Wirtschaftsgeographie), Veranstaltung: Allgemeine Sozial- und Wirtschaftsgeographie, Sprache: Deutsch, Abstract: Oft wird das Problem schrumpfender Städte und Gemeinden von Presse und Politik beschrieben. Es gibt Horrorszenarien, die das Aussterben von Kleinstädten und Dörfern voraussagen. Neben dem Wegzug vor allem junger Menschen wird auch die niedrige Geburtenrate als Grund ins Feld geführt. So wird schon von einem Männerüberschuss geschrieben. Dem liegt eine Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung zu Grunde. Unter dem Titel ¿Not am Mann¿ kommen die Autoren zu dem Schluss: ¿Durch die selektive Abwanderung von jungen Frauen ist in den neuen Bundesländern vielerorts eine sehr ungewöhnliche Geschlechterverteilung entstanden.¿ Betrachtet man allein die Entwicklung der Bevölkerungszahl im Gebiet des Freistaates Sachsen zwischen 1982 bis 2006, dann ergibt sich ein Bevölkerungsrückgang von 5.148.521 auf 4.249.774 Personen. Dies entspricht einem Rückgang der Bevölkerung von etwa 17,5% in 24 Jahren. Allein der Bevölkerungsverlust für Sachsen in den Jahren der politischen Wende 1989/90 lag bei weit über 100.000 Personen pro Jahr. Doch nicht nur in den Wendejahren entstand der Bevölkerungsrückgang. Dies war ein kontinuierlicher Prozess, für den heute noch kein Ende absehbar ist. In dieser Arbeit soll beispielhaft die Bevölkerungsentwicklung in der Stadt Hainichen betrachtet werden. Die Kleinstadt liegt zwischen Chemnitz und Dresden im Zentrum Sachsens. Das Umfeld ist ländlich geprägt. Zwischen 1982 und 2006 hat Hainichen 20,4% der Bevölkerung verloren. Während im Jahr 2006 9.314 Einwohner hier lebten, waren es 1982 noch 11.705. Eine Bevölkerung bewegt sich. Aber wie? Wie misst man Bevölkerungsbewegungen? Auch in Sachsen hat sich in den letzten Jahren viel verändert. Wie sah diese Entwicklung aus? Und ist Hainichen als sächsische Stadt auf dem gleichen Weg? Was bedeutet es, wenn Städte und Regionen von Einwohnern verlassen werden? Auf diese und weitere Fragen wird in dieser Arbeit eingegangen. Im zweiten Kapitel wird zunächst das theoretische Fundament geschaffen. Es wird untersucht, wie sich die Bevölkerung entwickelt. Nachdem Methoden zur Bestimmung der natürlichen Bevölkerungsbewegung vorgestellt werden, wendet sich die Aufmerksamkeit der Bevölkerungswanderung hin. Daran schließt sich eine Betrachtung von Sachsen im Allgemeinen und der Stadt Hainichen im Speziellen an. , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 3. Auflage, Erscheinungsjahr: 20080701, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Dramert, Kay, Auflage: 08003, Auflage/Ausgabe: 3. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 28, Keyword: allgemeine; Wirtschaftsgeographie; sozial-, Warengruppe: HC/Architektur, Fachkategorie: Geographie, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 3, Gewicht: 56, Produktform: Kartoniert, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, Genre: Geisteswissenschaften/Kunst/Musik, eBook EAN: 9783638044158, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 17.95 € | Versand*: 0 €

Wie viele Einwohner hat Megapolis?

Megapolis ist eine fiktive Stadt, daher gibt es keine genaue Angabe über die Einwohnerzahl. Es hängt von der jeweiligen Darstellun...

Megapolis ist eine fiktive Stadt, daher gibt es keine genaue Angabe über die Einwohnerzahl. Es hängt von der jeweiligen Darstellung oder Beschreibung der Stadt ab. In einigen Geschichten oder Spielen kann Megapolis eine große Metropole mit Millionen von Einwohnern sein, während es in anderen Fällen möglicherweise weniger Einwohner hat.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie viele Einwohner hat Tokyo?

Tokyo hat eine geschätzte Bevölkerung von über 14 Millionen Menschen. Mit den umliegenden Vororten und Gemeinden, die zur Metropol...

Tokyo hat eine geschätzte Bevölkerung von über 14 Millionen Menschen. Mit den umliegenden Vororten und Gemeinden, die zur Metropolregion Tokyo gehören, steigt die Gesamtbevölkerung auf über 37 Millionen an, was Tokyo zur bevölkerungsreichsten Metropolregion der Welt macht.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Wie viel Einwohner hat Duhnen?

Duhnen ist ein Stadtteil von Cuxhaven in Niedersachsen, Deutschland. Es ist vor allem als beliebtes Urlaubsziel an der Nordsee bek...

Duhnen ist ein Stadtteil von Cuxhaven in Niedersachsen, Deutschland. Es ist vor allem als beliebtes Urlaubsziel an der Nordsee bekannt. Die genaue Einwohnerzahl von Duhnen kann variieren, da viele Menschen dort nur zeitweise wohnen, vor allem während der Urlaubssaison. Um die aktuelle Einwohnerzahl zu erfahren, empfehle ich, sich an das Einwohnermeldeamt von Cuxhaven oder die örtliche Verwaltung zu wenden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Wellen Sand Sonne Meer Fisch Schiffe Küste Deich Badetouristen

Wie viele Einwohner hat pfeddersheim?

Wie viele Einwohner hat pfeddersheim?

Wie viele Einwohner hat pfeddersheim?

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Population Pfeddersheim Germany Census Data Statistics Demographics Residents Number Count.

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.